Wir helfen, organisieren, finanzieren.

Gute Taten 2021 - nächste Mitgliederversammlung

Ganz druckfrisch ist unsere Liste der "Guten Taten 2021". Schön, was wir mit eurer Unterstützung alles leisten konnten!


Die Bremer Stadtmusikanten waren in der Schule zu Gast

Am 7. April 2022 war es soweit. Alle 1. und 2. Klässler konnten sich in unserer Turnhalle eine Vorstellung mit dem PuppenMusikTheater von Martin Lenz anschauen. Die ,,Bremer Stadtmusikanten‘‘ standen auf dem Spielplan. Die Kinder sangen mit und freuten sich sehr über die lustigen und liebevoll gestalteten Figuren. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Lenz für die Aufführung und unserem Förderverein für die finanzielle Unterstützung – es war eine tolle Abwechslung und ein ganz besonderer Tag für uns alle!
Julia Dahms

Die Spartacus-Grundschule hilft

Kurz nach dem Spendenaufruf des Fördervereins vom 1.03.2022 bei Sdui haben Eltern, Kinder und Kolleg*innen der Spartacus-Grundschule großzügig Sachspenden ins Hauptgebäude Friedenstraße gebracht. Am Freitag, dem 4.3.2022, haben wir dann die Spenden in 2 Autos geladen und zu den Sammelstellen von Ukraine-Hilfe-Berlin gebracht. Dabei haben uns die Schüler*innen der TSC4, 5b und 6b unterstützt. Auch Erzieher*innen aus dem OGB haben spontan geholfen und Pakete, Tüten, Rucksäcke und Koffer in die Autos verladen.
Im Namen des Fördervereins bedanken wir uns bei Allen für die großzügige Spendenbereitschaft. Über weitere Aktionen informieren wir über Sdui.
Genia Förster
Vorsitzende


Willkommen im Schuljahr 2021/2022!

Liebe Eltern und Lehrkräfte, liebe Förder*innen der Spartacus-Grundschule,
 
im Namen des Vorstandes der Spartacus-Grundschule begrüße ich Sie und Euch ganz herzlich im neuen Schuljahr. Es wird in vielerlei Hinsicht ein besonderes sein. Am 1.September 1971 wurde die Spartacus-Grundschule am Standort Friedenstraße als 25. POS W.I. Lenin Berlin-Friedrichshain eröffnet und wird also in diesem Jahr 50 Jahre alt. Und gleichzeitig wird dieses Schuljahr voraussichtlich das letzte unserer Grundschule in der jetzigen Form sein. Daraus ergibt sich auch für uns als Förderverein wichtige Entscheidungen zu treffen und Wege für neue Perspektiven zu finden. 
 
Doch bevor wir in die Zukunft schauen ein kleiner Rückblick:
Das letzte Jahr war auch für uns nicht ganz leicht. Obwohl wir erfolgreich und sicher unseren Spendenlauf durchführen konnten, waren danach unsere Möglichkeiten begrenzt als Förderverein wirksam zu werden und Gutes zu tun. In regelmäßigen Abständen haben wir uns in Videokonferenzen zur aktuellen Situation verständigt und u.a. die Mitgliederversammlung im Juni vorbereitet. Hier wurde dann satzungsgemäß ein neuer (alter) Vorstand gewählt. Ich bedanke mich ausdrücklich bei Viola Mattathil-Reuther, Steffen Schreiber, Romy Schoolmann und Brigitte Haas, dass sie mit mir gemeinsam wieder im Vorstand arbeiten werden.
Über unsere guten Taten im letzten Jahr und sonstige Aktivitäten können Sie sich/ könnt Ihr Euch unter Projekte informieren.
Unsere aktuellen guten Taten, Finanzierung der Lesetüten für die 1. Klassen und der TuWas-Kisten haben bereits großen Anklang gefunden.
 
Damit wir auch in diesem Schuljahr wieder Gutes tun können, wollen wir am 18.09.2021 auf unserem Schulhof in der Friedenstraße unseren Spendenlauf durchführen. Dafür benötigen wir nicht nur die tatkräftige Unterstützung vieler lauffreudiger Kinder und Eltern, sondern auch viele Helferinnen und Helfer für den Einlass, die Versorgung, das Einsammeln der Spenden und die Betreuung der Läufer*innen.
Wer von Ihnen/ Euch also Zeit und Lust hat zu helfen, ist herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich/meldet Euch zeitnah bei mir, damit wir die Organisation gut planen können.
 
Das für Ende September geplante Schulfest unter der Schirmherrschaft des Fördervereins wird auf den Juni nächsten Jahres verschoben und als großes Sommerfest geplant werden. Wer Lust hat, sich in der Planungsgruppe zu engagieren, kann sich  bis zum 1.Oktober 2021 bei mir melden.
 
Für dieses Schuljahr wünsche ich uns vor allem Gesundheit, Tatkraft  und viele Möglichkeiten Gutes zu tun.
 
Freundliche Grüße,
Genia Förster
Vorsitzende des Fördervereins